Philipp Mießeler ist neuer Schützenkönig in Gemünd

Beim „kleinen“ Schützenfest präsentierte die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Gemünd vom 23.-24. Juli 2022 sich und ihren seit 2019 amtierende Schützenkönig Reinhard Maeding mit seiner Gattin Uschi. Das Gemünder Regiment sowie viele befreundete Bruderschaften zogen gewohnt mit Musikvereinen und Tambourcorps am Sonntag im Festzug durch Gemünd.
Am Sonntag ging es drum, nach dem Ehrenschuss vom dem amtierenden Schützenkönig Reinhard Maeding auf den Hölzernen Vogel, der in diesem Jahr auf einem Mobilen Vogelstand platznehmen durfte, den Garaus zu machen Den linken Flügel schoss mit dem 11 Schuss der 2. Vorsitzende Siggi Lang dem Vogel vom Rumpf. Der Rechte Flügel wurde von Ewald Schäfer mit dem nur 9. Schuss vom Rumpf getrennt. Den Kopf schmetterte Alex Büsch aus der Markus-Kompanie ebenfalls mit dem 9. Schuss herunter.

(Der Kopf und die Flügel wurden anhand von Pinchenschuss mit dem Kleinkalibergewehr ermittelt, der Königsrumpf wurde ebenfalls mit dem Kleinkalibergewehr ermittelt, wobei hier direkt auf den Vogel geschossen wurde.)Einen Spannenden Wettkampf lieferten sich die Aspiranten um den Rumpf und die Königswürde.
Hier schmetterte mit dem 77. Schuss, Philipp Mießeler aus der Jungschützen-Kompanie den Vogel von der Stange und sicherte sich den Titel Schützenkönig 2022/23 in Gemünd.
Philipp Mießeler ist 23 Jahre jung, Industriemechaniker, kommt aus Rohr-Lindweiler und gehört seid 5 Jahren dem Gemünder Regiment in der Jungschützen-Kompanie an.
Ein herzlichen Dank geht an den Musiker Peter-Heinz Arnolds aus Eschweiler, der uns seine komplette Gage für den Wiederaufbau unseres Schützenhauses spendete.
Neuer Schützenkönig 2022/23
Philipp Mießeler mit Königin Jana Harth
aus Gemünd
INFO:

Das Schützenhaus, sowie die Schützenhalle ist wegen Flutschäden aus 2021 bis auf weiteres Nicht zu vermieten !